• Dechenling M2S1125 930x350
  • IMG 1524 1300x350
  • header-nuns-nanchen-vajrakilaya-960x264
  • Getchak 035 1300x350
  • header-nuns2 800x220
  • dsc 0121 800x300 90
  • dsc 0339 800x300 90
  • DSC 0217-800x300

Brief von Tsoknyi Rinpoche über die Nonnen in Nepal

Liebe Freunde,

als ein Lama, der einerseits im traditionellen Umfeld Tibets und andererseits fest in der gegenwärtigen Welt verwurzelt ist, verstehe ich mich als Brücke zwischen uralten Werten und gegenwärtiger Realität. In meiner Eigenschaft als moderner Lehrer reise ich einen Großteil des Jahres und gebe Belehrungen an Studenten überall auf der Welt. In meinem traditionellen Aspekt habe ich eine lebende Tradition von Nonnen geerbt, die von meinem Vorgänger vor ungefähr 150 Jahren begründet wurde. Diese Tradition hat überlebt trotz großer Herausforderungen wie Zerstörung, Armut und dem Lauf der Zeit – und sie hat sich dem lebenslangen Streben nach authentischen menschlichen Qualitäten gewidmet.

Die Nonnen sind für mich eine große Quelle der Inspiration und ich habe mich verpflichtet, sie sowohl materiell als auch spirituell zu unterstützen. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um meine tief empfundene Dankbarkeit auszudrücken für die außerordentliche Großzügigkeit, die den Nonnen in den vergangenen Jahren von meinen Studenten und Freunden zuteil wurde. Wenn wir jene unterstützen, die ihr Leben der inneren Transformation und der Entwicklung bedingungsloser Liebe, Mitgefühl und Weisheit widmen, helfen wir, eine lebendige Quelle der Herzensgüte zu bewahren.

Wir sind nun dabei, eine neue Heimat für diese Nonnen in Nepal zu schaffen, eine sichere Umgebung, gute Ausbildung und spirituelle Führung. Es ist meine Vision, dass diese Nonnen auch in Zukunft erfolgreich wirken. Als Quelle der Inspiration für Frauen und Männer überall auf der Welt werden ihre inneren Qualitäten liebende Güte ausstrahlen. Die Nonnen beten fortwährend für alle Wesen und führen auf Wunsch bestimmte Gebete und Rituale aus. Ich widme der Unterstützung dieser Nonnen eine Menge meiner Zeit, Energie und Geldmittel, denn ich weiß um den grossen Wert ihrer Lebensweise und das, was sie in der modernen Welt verkörpern. Sie sind eine kulturelle und spirituelle Kostbarkeit und ich hoffe, Sie werden mich in meinen Bemühungen, ihr Erbe zu erhalten, weiterhin unterstützen.

Mit tiefer Liebe und Wertschätzung
Tsoknyi Rinpoche